Presse 2017

Saale Zeitung

Spectaculum inszeniert Shakespeare

von Arkadius Guzy

In der kommenden Saison wird die Theatergruppe Spectaculum wieder mit großem Freilichttheater auf der Bühne von Schloss Saaleck Shakespeare inszenieren.

Hammelburg – IF Bei der Jahreshauptversammlung des Theatervereins zog der Vorstand Bilanz über die abgelaufene Saison und stellte die Weichen für das kommende Jahr mit seinen geplanten Projekten.

Beim "Sommernachtstraum" werden diesmal verbotene Liebesabenteuer und verwunschene Elfenreigen, unbarmherzige Herrscherpflicht und herzhafte Handwerkerfröhlichkeit die unterschiedlichen Facetten der Liebe zum Leuchten bringen. Die berühmte Vorlage von William Shakespeare diente Claudia Albrecht als Ausgangspunkt, für die Schauspieler eine feenhaft spritzige Komödie neu zu gestalten - passend für eine verträumte Sommernacht.

Mit "Elite macht Schule" gab die neue Regisseurin Claudia Albrecht ihr Debüt und überzeugte mit der gelungenen Inszenierung eines Stückes, das ihrer eigenen Feder entsprang. Viel Lob und Anerkennung brachten ihr sowohl die Zuschauer als auch die in dem Stück eingebundenen Darsteller entgegen, da sie in "Elite macht Schule" einmal mehr ihre Vielseitigkeit unter Beweis stellen konnten. So waren fast alle der vier Vorstellungen im Bocksbeutelkeller ausverkauft und bescherten der neuen Regisseurin einen tollen Start als Verantwortliche für Stückauswahl und Inszenierung.

Geld für Afrikahilfe

Im Rahmen des Stadtfestes konnte Spectaculum mit dem "Teufelsbannen" von Hans Sachs finanzielle Unterstützung für die Afrikahilfe einspielen. Im idyllischen Innenhof der Familie Beichel fanden vier Aufführungen des Mittelalterstückes unter der Regie von Werner Bergmann statt, während ein anderer Teil der Schauspieler beim historischen Picknick im Hof der Einhorn-Apotheke sowie beim Stadtspaziergang ihre Aufwartung machten. Auch im Herbst dieses Jahres stehen nach den Aufführungen des großen Stückes auf der Schlossbühne Saaleck noch weitere Aktivitäten auf dem Programm.

Szenische Lesung

Spectaculum beteiligt sich mit einem Beitrag an den Jüdischen Kulturtagen im Landkreis und der Stadt Bad Kissingen. Werner Bergmann wird eine szenische Lesung als Dokumentations-theater inszenieren. Als Grundlage hierfür dient "Die Ermittlung" von Peter Weiß, die sich mit den Nürnberger Prozessen und dem System der Judenvernichtung befasst sowie auch der Frage, welche Möglichkeiten der Verweigerung die Täter hatten.
Der Termin im katholischen Pfarrzentrum Hammelburg ist am 22. Oktober, im Rossini-Saal der Stadt Bad Kissingen am 26. Oktober, und in Bad Brückenau (Lola-Montez-Saal) am 8. November.

Für die Theatergruppe Spectaculum beginnt das Jahr mit einem Weiterbildungswochenende unter professioneller Leitung einer Theaterpädagogin im Januar. Hier werden Grundlagen der Bühnenarbeit aufgefrischt und die Spieler erarbeiten sich das Charakterprofil für die jeweilige Rolle. Aber auch derzeit bereitet das Ensemble bereits intensiv die Inszenierung des neuen Stückes "Sommernachtstraum" vor, damit die Zuschauer einen zauberhaften Theaterabend genießen können in einer hoffentlich lauen Sommernacht auf Schloss Saaleck. Die Aufführungstermine sind am 30. Juni, 1., 7. und 8. Juli.

Copyright 2017 Laienspielgruppe spectaculum e.V. Hammelburg